Letter(s) from Marina Shevnina to Kurt (Germany)

Letter 1

Hallo Kurti.
Bei mir erscheint die gute Gewohnheit - deine Briefe jeden Tag zu lesen.
Die guten oder schlechten Ereignisse in der Stromung des Tages nicht sehend, verbessert sich nach deinem Brief meine Stimmung.
Jetzt erprobe ich das Bedurfnis nach deinen Briefen, wie in der reinen Luft oder im Wasser.
Heute hatte ich im Kindergarten ein unangenehmes Gesprach mit der Mutter eines Jungen.
Sie hat gesagt dass sich ihr Sohn die Erzieher beklagt. Ich versuchte ihr, zu erklaren, dass die Erzieher alle Bitten der Kinder nicht erfullen konnen.
Manchmal waren die Bitten des Kindes hinter dem Rand moglich.
Mich verwirrt, dass die Eltern auf die Kinder nicht folgen, und versuchen, ihre beliebigen Launen zu erfullen, darauf dass diese Launen - der volle Unsinn nicht sehend.
Nach diesem Gesprach, ich war sehr betrubt, ich mag nicht wenn auf mich ohne Grund verstarken, und es war gerade jener Fall.
Schreibe mir deine Meinung daruber.
Dein Brief ist ein einziger Sonnenstrahl in diesem Grund. Ich bin glucklich, zu wissen, dass du dich von mir immer mehr interessierst, und du schreibst deine guten Briefe.
Ungeachtet des Unterschiedes der Kulturen und der Sprachen konnen wir uns wie die nachsten Menschen zu den verschiedensten Themen umgehen. Obwohl der Computer es nur die seelenlose Maschine, aber es uns die Moglichkeit gibt, den Kontakt nicht zu verlieren und, unser Schicksal zu bauen. Und du glaubst an das Schicksal? Moglich ist es das Schicksal, dass wir den Kontakt miteinander haben.
Meinen vom Weg, wie du dich zur Religion verhaltst? Ich hatte der Christ, aber mich nicht gesagt dass sehr religios ist, obwohl ich an den Gott glaube.
Ich lebe in der sehr gro?en und schonen Stadt. Kazan sehr die Altstadt, in die die Menschen mit ganz der Welt fahren. Im Sommer zieht er sehr schon eben viele Touristen heran. Es ist das geschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. Hier ist sehr viel es interessante Stellen, der Parks und der einfach schonen Stellen wohin kann man gehen, sich zu erholen. Aber diese sehr larmende Stelle mit der gro?en Zahl der Maschinen und der sich beeilenden Menschen. Ich habe mich an diese Stadt gewohnt, aber hatte gewahlt, in der Stadt weniger zu leben. Viele Menschen kommen zu dieser Stadt an, um sich die Arbeit zu finden und bleiben, fur immer zu leben. Nach ihm Kazan wachst standig.
Ich habe, meinen Freundinnen auf der Arbeit uber unseren Verkehr erzahlt, sie haben sich fur mich sehr gefreut. Sie haben sich dafur sehr interessiert, eben baten, dir hallo zu ubergeben.
Ich hoffe dir es war angenehm, etwas uber meine Stadt zu erkennen, wenn dich etwas noch interessiert, schreibe mir daruber.
Danke fur die Fotografien. Sie haben mir sehr gefallen. Danke ebenso fur die telefonische Nummer. Ich werde dich unbedingt anrufen, wenn ich eine Moglichkeit habe. Ich benutze das Programm vom Ubersetzer, aber studierte das Deutsche und ich kann gut sprechen. Ich lebe in der Stadt Kazan in der Stra?e Puschkins das Haus die 7 Appartemente ? 5.
Ich wunsche dir den guten Tag, und ich warte auf deine schnelle Antwort.
Die Umarmungen.
Elena.

Letter 2

Hallo Kurti!
Den Vielen Dank fur jeden deinen warmen Brief. Wenn ich beende, deinen Brief zu lesen, warte ich mit der Ungeduld auf den folgenden Brief. In der Stromung des ganzen Tages und sogar in der Nacht denke ich an dich. Bitte stelle nicht ein, mir zu schreiben. Jetzt kann ich schon mich welche nicht vorstellen es ware mein Leben ohne deine Briefe. Deine Briefe sind fur mich jetzt sehr wichtig, sie bringen mir die gute Stimmung. Mir ist es angenehm, zu fuhlen, dass den Menschen der ich gibt ist auch der nicht gleichgultig denkt an mich.
Heute tragt bei mir die gute Stimmung, das sonnige Wetter dazu bei. In solche Minuten traume ich von der Erholung auf der Natur.
Fruher, wenn ich mit meinen Eltern lebte, wir fuhren im Sommer auf die Natur zum See haufig ab, sich zu erholen. Mein Vater nahm die Taue fur den Fang des Fisches mit, und die Mutter hatte einfach gern, vor der Sonne am Ufer zu liegen. Es waren eine der angenehmsten Momente meines Lebens, die Mutter bereitete die Schaschliks vor, und der Vater kochte dem Ohr aus dem Fisch, die selbst nur-dass gefangen hat. Ich habe sehr gern, im Wasser zu baden, sogar besuche ich jetzt das Wasserschwimmbad haufig, es ist meine Leidenschaft zum Wasser von der Kindheit.
Leider jetzt konnen wir solche Erholung, weil keinen meinen Vater schon gibt es, und die Mutter nicht in jenem Alter nicht begehen.
Aber ich bemuhe mich, keinen freien Sommertag zu verpassen und ich gehe auf den stadtischen Strand. Deshalb ist wahrscheinlich der Sommer meine Lieblingssaison im Jahr.
Einmal war ich in der Kindheit in die Sanatorien in der Stadt Sotschi, die sich am Ufer des Schwarzen Meeres befindet. Es war mein einziger Fall, wenn ich im Meer badete.
Leider jetzt habe ich solche Moglichkeit nicht, um das Meer zu besuchen. Das Leben in Russland wurde sehr schwierig, mein Gehalt lasst nicht zu, mir die uberflussigen Aufwande, ihren Umfang in der Stromung des Monats ungefahr 200 Dollars zu machen. Nach den russischen Ma?en dieses Gehalt uber dem Durchschnitt des Einkommens durch ganzen Russland, aber packt sogar es mir nur auf die am meisten notwendigen Sachen und das Essen. Ich will nicht, dass du nachgedacht hast, dass ich mich bei dir das Leben beklage. Aber ich will dir uber die Probleme erzahlen, die die Mehrheit der Bewohner Russlands erprobt.
Du einzig, wem ich uber die Probleme und die Gedanken erzahlen kann, die ich beunruhigen. Wenn der Mensch einsam ist, wird er von diesem au?erstande gesetzt eben bewahrt alle Probleme in sich, was fur den herzlichen Zustand sehr schwierig ist. Und ich bin dir, dafur sehr dankbar, dass du bei mir bist.
Also, ich soll den Brief beenden. Ich hoffe, dass im folgenden Brief du mir noch grosser uber dich erzahlen wirst. Ich wunsche dir den erfolgreichen Tag. Deine Elena.